Musik & Theater
MuTh

Die Architektur

Wiener Saengerknaben Konzertsaal, Vienna 2013, photograph © Helmut Karl Lackner

Wiener Saengerknaben Konzertsaal, Vienna 2013, photograph © Helmut Karl Lackner

Bauen heißt Veränderung

Bauen verändert Bestehendes durch Hinzufügen und Wegnehmen.

Architektur ist zunächst ein schöpferischer Akt, entsteht im Kopf und Bauch,Ort und Aufgabe wirken intensiv darauf ein, dieser Prozess wird in der Planungsphase anhand von Modellen weiterentwickelt und setzt sich konkret bei der Realisierung im unmittelbaren Baugeschehen fort.

Einfluss auf die Arbeit der Architekten haben neben der eigentlichen Bauaufgabe der unmittelbare räumliche und inhaltliche Kontext, dessen Geschichte und dessen Funktionszusammenhänge. Das Bauen an sich, bereits der Bauwille, trägt immer auch eine gesellschaftliche, soziale und politische Dimension in sich, wie wir es speziell am Vorhaben „Augartenspitz“ intensiv erfahren konnten. Der Bauwillige trägt somit die Verantwortung für die Veränderung ins Positive. Das kostet Mut. Das erzeugt Widerstand.

Gute Architektur schafft Möglichkeitsräume und kann hierbei positive Entwicklungen unterstützen, sie bildet die „Schale“, grenzt den Raum der Aktivität ab, verbindet und sichert die Qualitäten – zum Leben erwacht das Gebäude aber erst durch die vielfältigen Nutzungen, durch die Menschen und durch eine spürbare offene und einladende Atmosphäre. Der Konzertsaal verändert den Augarten – der Park erhält hiermit einen weiteren wichtigen kulturellen Impuls. Bisher verschlossene Bereiche des Augartens können nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Der Konzertsaal verändert die Wiener Sängerknaben – dieses Musik- und Theaterzentrum bietet ihnen erstmals eine eigene Probe- und Aufführungsstätte und eröffnet neue und spannende Möglichkeiten und Perspektiven. Bauen heißt Lernen 10 Jahre Planungs- und Bauzeit dauerte die stürmische „Seefahrt“, teilweise überschlugen sich über uns die Wellen – das Schiff ist endlich im Heimathafen des Augartens angekommen und fest am „Spitz“ vertäut. Jetzt können wir es seiner Nutzung übergeben. Möge die Architektur dazu beitragen, dass dieses neue Musik- und Theaterzentrum seine positive Strahlkraft weit über die Grenzen Wiens entfalten wird.

Architekt Johannes Kraus und Architekt Michael Lawugger
archipel architektur + kommunikation

 

Wiener Saengerknaben Konzertsaal, Vienna 2013, photograph © Helmut Karl Lackner

Wiener Saengerknaben Konzertsaal, Vienna 2013, photograph © Helmut Karl Lackner