Musik & Theater
MuTh

20 Jahre Jiddischer Kulturherbst Dagmar Schwarz, Inge Maux & Band
„Mameloschn daheim“

* abgespielt

„A majsse in a jiddische schtetel“ öffnet den Zugang zu einer Welt, in der die Menschen ihren Alltag noch in biblischer Tradition und im geistig-religiösen Sinn der Urväter leben: „tsu sain a mentsch“, bunt und berührend, auch voll Leid…nicht ohne Stolz, nicht ohne kowed… (Ehre) erzählt von Sholem Alejchem, Jizchok Leib, Shalom Asch… gelesen und gesungen von Inge Maux und Dagmar Schwarz und Klezmermusik gespielt von Horst Hausleitner und Alexander Shevchenko Dagmar Schwarz Theater: Zusammenarbeit u.a. mit den Regisseuren Giorgio Strehler, George Tabori, Karl Heinz Hackl, Fernando Arrabal, … Film und Fernsehen u.a “Wohin und Zurück/Santa Fe“ (Regie: Axel Corti), „Bride of the Wind“ (Regie: Bruce Beresford)„Auswege“ (Regie: Nina Kusturica)…„Der Zug“ (Regie: Damiano Damiani) Lesungen und Soloprogramme. u.a.„Jeder Stern hat seine eigene Zeit“; (Else Lasker-Schüler), „Eine alltägliche Verwirrung“ (Milena Jesenská – Franz Kafka), „Briefwechsel“ (Hannah Arendt und Mary McCarthy) Inge Maux Theater: Schauspielhaus Köln, Schauspielhaus Zürich, Residenztheater München,Theater in der Josefstadt, Raimundtheater, zur Zeit am Volkstheater „Glorious“ etc. Film und Fernsehen: „Paradies Liebe Zweisitzrakete, Boys like us, Vecchi Pazzi, Braunschlag, Paul Kemp-der Mediator, Spuren des Bösen-Schande. CD mit jiddischen Liedern Horst Hausleitner Studium der klassischen Klarinette und Jazzsaxophon am Konservatorium der Stadt Wien, Mitglied im „Orchester der Vereinigten Bühnen Wien“. Aufgrund seiner stilistischen Wandlungsfähigkeit ist er im klassischen Bereich, als Rock ‘n Roller, in der Jazz- Szene, als Klezmer-Interpret oder auf der Theaterbühne sowohl als Solist als auch im Orchester zu finden. Als Sideman begleitete er Stars wie Liza Minelli, Johnny Cash, Tom Jones, Chaka Kahn, Nina Hagen, Peter Alexander u.v.m., mit Joe Zawinul spielte er in der Big Band, jammte er gemeinsam mit Bill Clinton. Alexander Shevchenko beherrscht das Akkordeon in einmalig faszinierender Weise. Seine Tourneen führten ihn nach Japan, wo er alljährlich des Öfteren engagiert ist, sowie nach Deutschland, Italien, England, Usbekistan, Russland, Holland, Schweiz, Österreich und natürlich in die Ukraine, wo seine Wiege stand. Er erhielt sein Diplom für Bajan (russ. Knopfakkordeon) und konnte zahlreiche Wettbewerbe sowohl als Solist als auch Dirigent in Russland gewinnen.

Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at