Musik & Theater
MuTh

Bridging the Gap – the Power of Singing
Curt Faudons neuster Dokumentar Film über die Wiener Sängerknaben

* abgespielt

Singen schlägt Brücken, nicht nur zwischen Menschen und Völkern, Nationen, Ländern, Kulturen, Religionen und Philosophien, sondern auch zwischen Traum und Wirklichkeit, Leben und Tod, Mensch und Natur. Schlussendlich kann man mit dem Singen auch eine Brücke zu sich selbst bauen, sich selbst entdecken. In Bridging the Gap singen die Wiener Sängerknaben im Macho-Zug in den peruanischen Anden, und der Medizinmann der Apachen singt mit ihnen. In Rajastan singen sie auf der Straße, und ein ganzes Dorf macht mit. Und sie werden per Gesang von Maoris adoptiert.

Jedes Lied im Film entspricht einer Brücke, von Faudon und seinem Team verblüffend und unorthodox umgesetzt. So hat man Schuberts Forelle – und die Wiener Sängerknaben – noch nie gesehen. Mit dabei sind Lieder aus Neuseeland, Indien, Österreich, Tajikistan, New Mexico und Peru, seegängige Shanties und Musik von Allegri, Victoria, Couperin, Mendelssohn, Schubert, Wirth, Bach und Geronimo. Jawohl, dem Geronimo.

Zwischendurch erzählt der Film die Geschichten von Shintaro und Dennis und Nigel. Edis, Noah, Evan und Asher steuern ihre Gedanken bei, und fast 200 Sängerknaben der letzten drei Jahre singen. Sie werden mitsingen wollen.

  • Regie und Buch: Curt Faudon
  • Buch: Tina Breckwoldt
  • Kamera: Stefan Mussil
  • Schnitt: Tom Pohanka
Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at