Musik & Theater
MuTh

Gespenster
Familiendrama nach Henrik Ibsen / in einer Fassung von Sebastian Kranner

Die erste Eigenproduktion der vom 17-jährigen Sebastian Kranner gegründeten Theatergruppe „Augentheater der Zukunft“ bringt Henrik Ibsens 1882 uraufgeführtes Familiendrama in eigener Fassung auf die Bühne des MuTh. Das junge Team besteht überwiegend aus SchülerInnen des Oberstufenrealgymnasiums der Wiener Sängerknaben.

Frau Alving hat gemischte Gefühle, als ihr Sohn Osvald nach zwei Jahren im Ausland wieder nach Hause zurückkehrt. Auch der Besuch von Pastor Manders macht ihr zu schaffen, hatte sie doch vor vielen Jahren mehr als nur freundschaftliche Gefühle für ihn empfunden. Als Osvald mit dem Dienstmädchen Regine eine Affäre beginnt, explodiert das Beziehungsgeflecht aus Liebe, Hass, unterdrückter Sexualität und Misstrauen.

Ibsen ordentlich gegen den Strick gebürstet von einem jungen Team.

Kartenpreise: Erwachsene 20 €, Schüler/Studenten 10 €

 

 

  • Inszenierung: Sebastian Kranner
  • Ausstattung, Musik, Video und Lichtdesign: Sebastian Kranner
  • Regieassistenz: Isabelle Papst
  • Regieassistenz, Souffleuse: Marie Kemper
  • Kostümassistenz: Lea L. Witeschnik
  • Kostümassistenz: Lioba Libardi
  • Darstellerin Frau Helene Alving: Rebecca Richter
  • Darstellerin Osvald, ihr Sohn: Johanna Kaltenegger
  • Darstellerin Pastor Manders: Hannah Rehrl
  • Darstellerin Regine Engstrand (Bedienstete im Hause Alving): Jana Pree
Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at