Musik & Theater
MuTh

Innehalten – Schrecken
Spirituelle Musik aus verschiedenen Kulturen / Wiener Sängerknaben

* abgespielt

Nach dem Erfolg der ersten Saison setzen die Wiener Sängerknaben und das MuTh die Reihe „Innehalten” fort. Die Konzerte der zweiten Saison befassen sich mit Problemen – davon haben wir zweifellos genug. Was können wir, was kann jeder einzelne tun, um mit unseren Herausforderungen umzugehen – und kann Musik dabei helfen?

Im ersten Innehalten-Konzert der Saison sehen wir dem Schrecken ins Auge – Konflikten, Kriegen, Krankheit und Tod. Top-Chirurg Prof. Dr. Raimund Jakesz führt durch den Abend und beleuchtet Schrecken aller Arten aus medizinischer und spiritueller Sicht. Die Wiener Sängerknaben musizieren Ausschnitte aus W. A. Mozarts berühmten Requiem d-moll KV 626 und der Messe D-Dur KV 194, den hinduistischen Bhajan „sat.chit.ananda” sowie „Den Tod niemand zwingen kunnt” aus Bachs Kantate BWV 4, Christ lag in Todesbanden – bei Bach ist Musik Medizin.

Programm:
W. A. Mozart: Messe D-Dur KV 194 (1774), Auszüge aus dem Requiem d-moll KV 626

  • Chor: Wiener Sängerknaben
  • Chor: Chorus Viennensis
  • Orchester: Schubert Akademie
  • Dirigent: Oliver Stech
  • Vortrag: Prof. Dr. Raimund Jakesz
Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at