Musik & Theater
MuTh

Johannespassion
Eine Produktion der Wiener Sängerknaben / Chorus Viennensis / Camerata Schulz / Tanz die Toleranz

* abgespielt

(Passio secundum Johannem) BWV 245
Szenische Aufführung

J.S. Bachs Johannespassion ist eine der schönsten und mitreißendsten Vertonungen der Passionsgeschichte und eines der anspruchsvollsten Werke für Chor überhaupt. Bachs persönlicher Glaube wird in der Musik deutlich: Für ihn steht der Chor, das Volk, der Mensch im Mittelpunkt.

Die Wiener Sängerknaben musizieren mit dem Chorus Viennensis und dem Swing der Camerata Schulz und der Austrian Baroque Company. Die Sopran- und Altsoli singen Knabensolisten; es dirigiert Gerald Wirth. Für die halbszenische Umsetzung konnte Tanz die Toleranz gewonnen werden.

Tanz die Toleranz ist ein Community Dance Projekt der Caritas der Erzdiözese Wien. Seit 2007 wird allen interessierten Menschen unabhängig von Herkunft, Talent und Erfahrung, Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Religion der Zugang zu Tanz ermöglicht. Über Grenzen hinweg wird scheinbar Trennendes überwunden; der Zugang zu Kunst und Kultur ist grundlegendes Menschenrecht. Ab 1. März begeben sich 80 TänzerInnen von sechs bis sechzig Jahren unter der künstlerischen Leitung von Monica Delgadillo vier Wochen lang in einen intensiven kreativen Prozess. In vier verschiedenen Gruppen wird eine Choreographie zur Johannespassion entwickelt: Die Geschichte von Jesus und Bachs gewaltige Musik betreffen uns noch heute.

Kartenpreise: Kategorie A 27 € / B 24 € / C 21 €, Loge 37 €
Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Tenor: Gernot Heinrich
  • Bass: Erasmus Baumgartner
  • Bass: Sepp Strobl
  • Bass: Oliver Stech
  • Bass: Eduard Hahn
  • Kostüm: Markus Kuscher
  • Lichtdesign: Veronika Mayerböck
  • Dramaturgie: Tina Breckwoldt
  • Musikalische Leitung, Dirigent: Gerald Wirth
  • Dirigent: Manolo Cagnin
  • Choreographie: Monica Delgadillo Aguilar
  • Choreographie - Assistenz: Sayed Labib
Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at