Musik & Theater
MuTh

Shalom, Gelem.
Die Sängerknaben setzen sich auseinander mit der jüdischen Musik und der Musik der Roma

* abgespielt

Eine Produktion der Wiener Sängerknaben

Seit ihrer ersten Weltmusik-Produktion „Inspiration“ (1999) sammeln die Wiener Sängerknaben systematisch Lieder aus allen Kulturen; auf die „Lieder der Nationen“ (2001), folgten „Seidenstraße“ (2003), „Piraten“ (2004) und zuletzt „Zwischen Welten“ (2010).

Das erste Welt-Konzert im MuTh setzt sich mit jüdischer Musik und der Musik der Roma auseinander. Die Wiener Sängerknaben führen gemeinsam mit Oberkantor Shmuel Barzilai und dem Janoska-Ensemble mit Ferry Janoska Musik von Levi Yitzhok von Berditchev, Salomon Sulzer, Yossele Rosenblatt und Israel Goldfarb auf, sowie die Roma-Hymne „Gelem, gelem“. Ergänzt wird das Programm durch den – romantischen – Blick der Anderen. Schumanns Zigeunerleben – ein Knabenchor-Klassiker – ist fast so etwas wie eine Hymne für die Wiener Sängerknaben. Ihre Vorgänger waren schon im Mittelalter mit ihrem Dienstherrn unterwegs; seit 1924 haben 2218 Wiener Sängerknaben in rund 1000 Tourneen über 100 Länder bereist.

Kartenpreise:

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 20 € / 15 € / 9 €

Erwachsene: 27 € / 24 € / 21 €, Loge: 37 €

  • Dirigent: Gerald Wirth
  • Oberkantor: Shmuel Barzilai
  • Chorleiter: Kerem Sezen
Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
tickets@muth.at