Musik & Theater
MuTh

Die Weihnachtsgeister
A musical play by Peter Ahorner and the Strotters, based on the work of Charles Dickens

* abgespielt

Christmas? – Not for the rich, miserly businessman Rudi Raff, who sees all his fellow human beings as parasites. The self-satisfied loner stretches out on his bed, ready for the sleep of the self-righteous. But then three ghosts appear – and Rudi Raff slowly realises that money alone does not bring happiness.

Peter Ahorner and the Strotters have already enchanted thousands of children from Vienna to Lake Constance with their new and highly entertaining take on the Wienerlied. And their adaptation of Charles Dickens’ “A Christmas Carol” also has humour in plenty. Dickens’ timeless message is delivered without moralising, yet still makes its point: wealth can make you lonely and wretched, but there is always the chance to look deep within yourself.

Ticket prices: Adults € 27/24/21; Box seats € 37
Children and young people: € 20/15/9

  • actor, guitar, singer: David Müller
  • actor: Peter Ahorner
  • actor, violin, singer: Klemens Lendl
  • actor, guitar, singer: Michael Bruckner-Weinhuber

“Das Streben nach Besitz und Macht lässt einen alten Mann zu einem unnahbaren, einsamen Menschen werden. Im Traum erscheinen dem Geschäftsmann die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Begegnungen, die den alten Mann verändern. Sooft die Geschichte auch schon erzählt wurde, selten war sie so lustig, traurig, charmant und eindrücklich wie in der Version der Strottern. Klemens Lendl, David Müller und Peter Ahorner zogen das Publikum von Beginn an in ihren Bann. Durch ihr Spiel entstand im Saal eine spürbare Spannung, welche die Künstler bis zum Ende des Stücks zu halten verstanden. Die Produktion zeigte sich kindgerecht und mit hohem künstlerischem Anspruch. Die Strottern brachten mit „Weihnachtsgeister“ ein Kinderkonzert nach Bludenz, das zum Staunen einlädt. Manchmal steckt das Geheimnis der Adventzeit in einer kleinen Keksdose voller glänzender Konfetti und dem Klang einer Geige.” (Vorarlberg online)