Musik & Theater
MuTh

Liebes Publikum!

Di, 25. April 2017

Elke Hesse

Elke Hesse in the Muth, Foto Moritz Schell

Erinnern Sie sich noch? 2012? Damals war hier alles noch Baustelle. Dort, wo heute an rund 300 Tagen im Jahr großartige Musikerinnen und Musiker unser Publikum in Atem halten, dort haben vor 5 Jahren die Handwerker mich in Atem gehalten. Es war schwierig sich vorzustellen, dass wir noch im gleichen Jahr mit unserem regulären Programm in die erste Spielzeit starten sollten.

Was anfangs noch wie ein Experiment ausgesehen hat, das ist inzwischen gut verankert in der Wiener Kulturlandschaft. Eine einzigartige Verbindung zwischen etablierten Künstlerinnen und Künstlern und dem engagierten Nachwuchs. Das liegt sicherlich auch daran, dass wir mit unserem Konzertsaal vor allem eine räumliche und akustische Qualität zu bieten haben, was uns unsere Gäste übrigens immer wieder bestätigen, die es sowohl den Routiniers als auch den Rookies erlaubt, sich hier zuhause zu fühlen. Das war es, was wir wollten. Wir wollten, dass sich die einen vom Können und der Erfahrung anspornen und die anderen sich von der Frische und dem Ungestümen inspirieren lassen. So wurde aus dem MuTh der besondere Ort, den wir haben wollten. Und inzwischen wollen ihn viele, unsere Gäste, unser Publikum und all die Vielen, die uns noch gar nicht kennen.

Wenn ich diese fünf Jahre noch einmal vor meinem inneren Auge Revue passieren lasse, dann sind vor allem großartige Begegnungen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Von Anfang an. Schon als hier noch die Handwerker den Ton angaben, als die Musik noch von den Bohrmaschinen und Kreissägen, von den Hämmern und Tackern kam, gab es solche wunderbaren Begegnungen. Das ist es, was bleibt: Begegnungen. Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern, Begegnungen mit der Musik und Begegnungen mit unserem Publikum.

Und so viel kann ich mit Blick auf die kommende Saison Ihnen heute schon versprechen: Auf der Zielgerade zum fünfjährigen Jubiläum des MuTh wird es wieder
zu ganz außergewöhnlichen Begegnungen kommen, schauen Sie sich mal unser Programm an.
Herzlichst und auf bald

Ihre Elke Hesse