Das MuTh
 

WILLKOMMEN ZURÜCK IM MuTh!

Liebe Pädagoginnen und Pädagogen!

Wir freuen uns schon sehr auf nächste Woche, dann dürfen wir endlich wieder Schulklassen im MuTh begrüßen!

Anfang März starten unsere Vormittagsvorstellungen wir mit der vielgeliebten Produktion DIE REISE DES KLEINEN PRINZEN. Anschließend nähert sich Elisabeth Naske in WAS HAST DU GESAGT? mit Musik und Tanz den Tücken zwischenmenschlicher Kommunikation an.

Weiterhin laden wir alle Sekundarstufen sehr herzlich zu unseren regulären Abendvorstellungen ins MuTh: um nur 7€ je Schülerin oder Schüler dürfen Sie aus unserem breit gefächerten Angebot wählen. Ob Chormusik, Klassik, Jazz, Tanz, Lesungen oder Klassik plus, die Türen stehen Ihnen offen! Wenn Sie eine gezielte Empehlung für Ihre Klasse wünschen, freue ich mich über Ihren Anruf unter +43 1 347 80 23 oder ein E-Mail an bettina.johne@muth.at.

Wir wissen um die Unsicherheiten, mit denen Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. Daher buchen Sie bei uns weiterhin risikofrei Ihre Tickets: sollte es zu einer coronabedingten Absage ihres Veranstaltungsbesuches kommen, erstatten wir Ihnen 100% des Kartenpreises zurück. Das gilt beispielsweise, wenn Ihre Klasse in den Distance Modus geschickt wird.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen im MuTh!
Bettina Johne
Musikvermittlung

Corona-Regeln für Schulvorstellungen
 

SCHULVORSTELLUNGEN AM VORMITTAG

Die Reise des kleinen Prinzen

DIE REISE DES KLEINEN PRINZEN | 6+

Kinderoper von Gerald Wirth nach Antoine de Saint-Exupéry
DI 01. MäR 2022 — 11:00 Uhr
MI 02. MäR 2022 — 11:00 Uhr
DO 03. MäR 2022 — 11:00 Uhr
FR 04. MäR 2022 — 11:00 Uhr

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Die zeitlosen Gedanken, die Antoine de Saint-Exupéry in seiner liebevollen Erzählung „Der kleine Prinz“ zum Ausdruck bringt, haben seit 1943 nichts an ihrer Kraft eingebüßt – im Gegenteil! Genauso aktuell und modern wirkt auch die berührende Kinderoper, die Gerald Wirth aus dem bezaubernden Stoff rund um den kleinen Weltenbummler, der sich aufmacht, um gute Freunde zu finden, gezimmert hat. Im MuTh haucht der Komponist und künstlerische Leiter der Wiener Sängerknaben Gerald Wirth seinem Werk aus dem Jahr 1997 neues Leben ein. Die Neufassung wurde um die Rolle des singenden Erzählers bereichert. Ihn verkörpert Startenor Michael Schade.

Mehr Infos
Was hast du gesagt?

WAS HAST DU GESAGT? | 8+

„Lost in Translation“ für Streichquartett und vier Tänzerinnen und Tänzer
DO 21. APR 2022 — 10:00 Uhr
FR 22. APR 2022 — 10:00 Uhr

Die menschliche Kommunikation ist bekanntlich voller Tücken. Nicht immer kommt das, was man sagt, auch wirklich so an, wie es gemeint ist. Und wenn man Wörter von einer Sprache in die andere übersetzt, bleibt nicht selten einiges auf der Strecke. Im Englischen spricht man dann von „lost in translation“. Das heißt übersetzt, dass etwas „in der Übersetzung verloren gegangen“ ist. Ist das nicht eine Erfahrung, die wir alle machen? Egal ob wir etwas übersetzen oder einfach etwas sagen, was bei den anderen nicht „ankommt“?

Mehr Infos
Max und die Zaubertrommel

MAX UND DIE ZAUBERTROMMEL | 6+

Das Mirakel beim Einkaufsdebakel
DI 03. MAI 2022 — 10:00 Uhr
DO 05. MAI 2022 — 10:00 Uhr
MI 04. MAI 2022 — 10:00 Uhr

Max findet das wöchentliche Einkaufen mit seinen Eltern nicht wirklich spannend und langweilt sich regelmäßig dabei. Bis er eines Tages von einem Altwarenhändler eine geheimnisvolle Trommel geschenkt bekommt, mit deren Hilfe er ins Land der Töne gelangt. Doch diese Töne gefallen auch König Gier, in dessen Auftrag drei Hexen den Menschen die bunten Lieder stehlen. Das macht die Welt sehr grau und stumm. Doch ein Ton schafft es zu entkommen. Gemeinsam mit dem roten Ton versucht Max die Welt wieder bunt zu machen. Ob es ihnen gelingt?

Mehr Infos
 

AUSGEWÄHLTE ABENDVORSTELLUNGEN

Sarah Marie Kramer

SCHICKSAL? ENTSCHEIDUNG!

Antike Heldinnen - Zeitlose Stimmen | mit Sarah Marie Kramer und Franziska Hackl
DO 03. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Die in Achilles verliebte Königstochter Deidamia, die ägyptische Königin Berenice, die versucht ihr Land allein zu regieren, die vom Helden Theseus sitzengelassene Ariadne oder die um Liebe, Ehre und Leben betrogene Medea betreten die Bühne. Mutig und willensstark übernehmen sie alle die Kontrolle über ihr Schicksal: Protagonistinnen der Antike finden sich in allen Epochen der Literatur- und Musikgeschichte wieder, so auch in den dramatischen Konzertarien von Haydn und Beethoven oder in der Szene für Sprechstimme und Streichquintett von Tanja Elisa Glinsner. Wir treffen diese Frauen in den entscheidendsten Momenten ihres Lebens und werden ZeugInnen, wie sie den Konflikt mit sich selbst und ihrer Rolle in der Gesellschaft überwinden. Sarah Marie Kramer gibt ihnen sängerische Gestalt, Schauspielerin Franziska Hackl leiht ihnen ihre Sprechstimme und liest Texte zu diesem Thema.

Mehr Infos
Gerald Preinfalk

LIEBER KLARINETTE STATT SAXOPHON

Vivaldis vier Jahreszeiten im neuen Kleide | Curated by Gerald Preinfalk
FR 04. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Vivaldis Violinkonzerte „Le quattro stagioni“ haben schon viel erlebt. Auch die Aufnahme „Five Seasons“, in der Saxophonist Eddie Daniels auf der Klarinette den Violinpart spielt. Das beeindruckte Preinfalk und weckte den Wunsch selbst durch die „Jahreszeiten“ zu stürmen. Den virtuosen Violinpart überlässt er dabei im typischen Wiener Klangstil dem Klarinettisten Stefan Neubauer und mischt sich improvisierend ein – und Eddie Daniels’ Arrangement neu. Die saisonale Reibung von „Wiener Klang“ und „Jazz“-Ton wird hier zum Erlebnis.

Mehr Infos
Articulation

ARTICULATION

4. Jahrgang Zeitgenössischer und Klassischer Tanz
MO 14. MäR 2022 — 19:30 Uhr
MI 16. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Die Studierenden des Abschlussjahrgangs Zeitgenössischer und Klassischer Tanz der MUK präsentieren zum Ende ihres Studiums das mehrteilige Programm ARTICULATION mit aktuellen zeitgenössischen Choreografien und beweisen so ihre künstlerische Vielfalt und ihr tänzerisches Talent. Die vier Choreografien stammen von den MUK-Lehrenden Esther Balfe und Manfred Aichinger sowie von den Gästen Eva Maria Schaller und Ian Kaler, die beide erstmals mit dem Studiengang Tanz zusammenarbeiten. Die Stücke wurden in kollaborativer Arbeitsweise mit den Tänzer*innen erarbeitet und einstudiert. In Kooperation mit dem Verein Ian Kaler.

Mehr Infos
Maria Radutu

MARIA RADUTU & MINETTI QUARTETT

Prost mit Mozart – Wiener Klassik für zu Hause | Curated by Maria Radutu
FR 18. MäR 2022 — 19:30 Uhr

„Angenehm in die Ohren“, ein „Mittelding zwischen zu schwer und zu leicht“, „brillant“ beschrieb Wolfgang Amadeus Mozart 1872 seinem Vater die ersten Klavierkonzerte, darunter K 414, mit denen er sichin Wien, wohin er im Jahr zuvor übersiedelt war, sein Geld verdiente. Franz Schuberts Streichquartett d-Moll D 810 ist das zweite Meisterwerk für die Gattung aus dem Frühjahr 1824. Wiederum griff er für den langsamen Satz auf Eigenes, diesmal das Lied „Der Tod und das Mädchen“, zurück.c

Mehr Infos
Der Halter (Filmstill)

DER HALTER

Film mit Live-Musik über Alm-Alltage | Wien-Premiere
DI 22. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Drei Jahre hindurch hat Hannes Buchinger seine Kühe, Pferde und Esel gefilmt. Von Beruf Fotograf, setzt er seine Kamera aufs Stativ, drückt den Auslöseknopf und mogelt sich anschließend zu seinen Tieren ins Bild. Er ist nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann und Cutter dieses berührenden Films. Florian Willeitner hat zu „Der Halter – Ein Film über Alm-Alltage“ ein Live-Musik-Konzept erstellt. Werke verschiedenster Epochen wechseln sich mit Improvisationen und Eigenkompositionen ab, und geben den Szenen so Tiefe und auch Humor

Mehr Infos
Julia Stemberger

DER KARNEVAL DER TIERE

Julia Stemberger & Christian Altenburger
FR 25. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Der Freundschaft Wolfgang Amadeus Mozarts mit dem Klarinettisten Anton Stadler verdanken wir einige seiner schönsten Kompositionen, wie die fünf Divertimenti für drei Bassethörner, die durch die Wärme und Dunkelheit ihrer Klangfärbung faszinieren. Ungewöhnliche Klangfarben sucht auch Krzysztof Penderecki in seinem Klarinettenquartett und dem kapriziösen, virtuosen Duo für Violine und Kontrabass.

„Kommt jetzt der Schwan?“ lautet die zentrale Frage bei Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“. Ja, er kommt! Graziös und majestätisch verkörpert durch den Gesang des Violoncellos. Die Einleitung der einzelnen Stücke des musikalischen Zoos übernimmt Julia Stemberger.

Mehr Infos
IBERIA, Foto: Karin Schäfer Figurentheater

ISAAC ALBÉNIZ: IBERIA

Visuelles Konzert und Figurentheater
DI 29. MäR 2022 — 19:30 Uhr

Eine Spanienreise aus Tanz, Fantasie und Magie der Rhythmen und Bilder: „Iberia“, ein visuelles Konzert von Karin Schäfer, ent- und verführt anhand von acht der zwölf spanischen Tänze, die Isaac Albeniz (1860-1909) in seinen letzten Lebensjahren komponiert und unter dem Titel „Iberia“ vereint hat. Karin Schäfer ließ sich davon inspirieren und schuf aus Figuren, Masken, Trickfilmen, Projektionen, Licht und Schatten ein weiteres Erfolgsstück ihres „visuellen Theaters“. Ein faszinierender Bilderbogen, für den sie zahlreiche Stile und Werke bildender Künstlerinnen und Künstler aufgreift und neu auf überraschende, pointierte und humorvolle Art in bewegte Bilder umsetzt. Till Alexander Körber hat die Musik von Isaac Albeniz neu für Violine und Klavier arrangiert, der Violinpart wurde von Martin Walch eingerichtet.

Mehr Infos
Michael Maertens

THOMAS BERNHARDS „ALTE MEISTER“

Michael Maertens & Merlin Ensemble Wien
MO 04. APR 2022 — 19:30 Uhr

Als Komödie bezeichnete Thomas Bernhard seinen Roman „Alte Meister“. Die Hass-Liebe zu seinem Heimatland treibt Bernhard hier bis zum Grotesken. Das Stück handelt von Verlogenheit und Scheitern, und immer wieder von Kunst – aber auch davon, dass nichts, auch nicht die Kunst, den „einzigen geliebten Menschen“ ersetzen kann. Die Musik umgibt und trägt den Text. Wir hören alte Meister, wie Domenico Gabrielli. Der von Bernhard so geliebte Mozart schaut ums Eck. Die gehasste und geliebte Stadt grüßt mit dem berühmten „Wien, Wien, nur du allein …“, aber auch mit verstörenden Klängen Anton Weberns und Till A. Körbers. Franz Schubert schließlich umrahmt den Abend, um Ungeahntes zu eröffnen …

Mehr Infos
Chorus Juventus

MOZART REQUIEM

Chorus Juventus
DO 07. APR 2022 — 19:00 Uhr

Mozarts Requiem zählt zu seinen beliebtesten Werken: Es ist eine Messe, die von Leid und Tod erzählt, vom Jüngsen Gericht und der Auferstehung, Musik voll unverhohlener Leidenschaft, voll Trauer, Angst und Wut – und gleichzeitig voll Hoffnung. Mozart schrieb an seinen Vater: „da der Tod […] der wahre Endzweck unseres Lebens ist, [… hat] sein Bild nicht allein nichts schreckendes mehr für mich […], sondern recht viel beruhigendes und tröstendes!“
– Sein Requiem lässt niemanden kalt.

Der Chorus Juventus ist der Chor aller Schülerinnen und Schüler des Oberstufenrealgymnasiums der Wiener Sängerknaben. Er wird von Daniel Erazo-Muñoz und Oliver Stech geleitet. Dreimal pro Woche wird geprobt, außerdem werden die Schülerinnen und Schüler stimmbildnerisch im Einzelunterricht betreut. Bei den regelmäßigen Klassenabenden haben die jungen Sängerinnen und Sänger die Möglichkeit, auch solistisch ihren Weg zu finden.

Mehr Infos
Adrian Eröd

DAS UNTERÖSTERREICHISCHE LIEDERBUCH

Erweiterter Liederabend nach Otto M. Zykan von Michael Mautner mit Adrian Eröd
MO 25. APR 2022 — 19:30 Uhr

Teilen über die Höhen, Tiefen und Abgründe der österreichischen Seele Sie erleben eine konzertante Feldforschung zu Art und Abart der österreichischen Selbstbetrachtung im 20. und 21. Jahrhundert: „Was lieben wir an Österreich, was erdulden wir gerade noch und was eigentlich nicht". Sie beginnt mit „Lieder aus Wien“ nach Texten von H.C. Artmann, vertont von Egon Wellesz. Darauf folgt eine Auswahl aus dem Liederzyklus „Reisebuch aus den österreichischen Alpen“ von Ernst Krenek aus 1929. Das „Unterösterreichische Liederbuch“ erweitert danach den formalen Rahmen des Liederabends sowohl in der Besetzung wie in der Darbietung, die auch szenische und gestische Momente beinhaltet. Moderation und Dialog zwischen den Programmblöcken sorgen als „klingender Katalog“ für Nachvollziehbarkeit und Tuchfühlung mit dem Publikum. Unterösterreich sind wir alle, in mehr oder weniger ausgeprägter Weise. Es ist kein geographischer Begriff, sondern vielmehr eine Sammlung von sinistren Charaktereigenschaften. Das zu thematisieren ist wiederum eine durchaus österreichische Leidenschaft.

Mehr Infos
Dorian Concept

LUFT | THE SHAPE OF ELEMENTS PART IV

Eloïse Bella Kohn meets Dorian Concept
DI 03. MAI 2022 — 19:30 Uhr

Wie klingt Luft? Jeder braucht sie zum Leben: Das vielleicht musikalischste der Elemente. Um es einzufangen, treffen sich mit der jungen Pianistin Eloïse Bella Kohn und Dorian Concept, internationaler Player an der Schnittstelle zwischen Elektronik und Jazz, zwei Ausnahmetalente. Im intimen Zwiegespräch der Musik Claude Debussys, Olivier Messiaens oder György Ligeti mit den elektronischen Klängen Dorian Concepts ergründen sie in den Visuals von Ulrich Aschenbrenner die flüchtigen Geheimnisse der Luft.

Mehr Infos
Johannes Fleischmann

EUROPA VERBINDET

Dialoge mit Musik | Johannes Fleischmann & Ensemble „Prenk Jakova“
MO 09. MAI 2022 — 19:30 Uhr

Die Musik als verbindendes Element: Zu Gast ist das Kammerorchester der nach dem albanischen Komponisten Prenk Jakova (1917-1969) benannten Musikschule in Gjakova im Kosovo, nahe der albanischen Grenze. Die jungen Musikerinnen und Musiker geben ihr Debüt in Wien. Zu entdecken gibt es am Beginn ein Werk des Albaners Kujtim Laro (1947-2004), der vor allem für seine zahlreichen Film-Soundtracks in Albanien bekannt wurde, sowie ein Stück seines Landsmannes Rexho Mulliqi. Den Abschluss macht mit Mendelssohn-Bartholdys Oktett ein nicht minder beliebtes, virtuos forderndes Stück. Es erklingt in der originalen Fassung für acht Streicher. Dazwischen treffen sich die Stimmen von Solovioline (Johannes Fleischmann) und Solobratsche (Momoko Aritomi), um mit den jungen Musikerinnen und Musikern bei Mozarts „Sinfonia concertante“ in einen lebendigen Dialog zu treten.

Kastriot Sada, ehemaliger Direktor der Musikschule „Prenk Jakova“, und Johannes Fleischmann haben gemeinsam dieses länderverbindende Musikprojekt entwickelt.

Mehr Infos
New Piano Trio

WTF – WHAT THE FUGUE?

Präludium & Fuge neu gedacht | New Piano Trio
DO 12. MAI 2022 — 19:30 Uhr

„What the Fugue?“ Das New Piano Trio des Pool of Invention bietet einen unerhört neuen Zugriff auf die kompositorische Königsdisziplin des Barock: die Fuge. Bereits im Stück „Fuga in Odd“ verschränkte Florian Willeitner strenge Kontrapunktik mit balkaneskem Rhythmusfeuer. Diese Idee wird weitergesponnen. Die neu komponierten Präludien und Fugen, die hier erklingen, verbeugen sich vor den ganz spezifischen Tonsprachen unterschiedlicher Komponisten aus Vergangenheit und Gegenwart.

Mehr Infos
 
 
Follow us Youtube Facebook Instagram
© Das MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
1020 Wien, Am Augartenspitz 1
Info-Tel. +43 1 347 80 80, www.muth.at
PartnerPartnerPartnerPartnerPartner
Abmelden und Newslettereinstellungen