Musik & Theater
MuTh

(c) rechtfoto

Loriot II mit Erich Schleyer
und das Duo Sain Mus musiziert

Für Ehepaare und ihre Scheidungen, Für Hundebesitzer als Diener der Tiere, Für Wagnerianer und Opernversteher

„Kinder, ist’s bei uns gemütlich!“ Sätze wie diese haben Vicco von Bülow alias Loriot unsterblich gemacht. „Ödipussi“, sein erster Spielfilm, ist 1988 zeitgleich im damaligen West- und Ostdeutschland uraufgeführt worden – vor genau 30 Jahren. Ein Grund mehr, dass Erich Schleyer mit den beiden Musikern des kongenialen Duos Sain Mus und neuen Loriot- Texten endlich ins MuTh zurückkehrt.

Sein erster Loriot-MuTh-Abend liegt ja mittlerweile (Licht-) Jahre zurück. Dabei muss Schleyer, der gebürtige Dresdner, die Rolle des Grand Seigneur des subtilen Humors gar nicht erst spielen. Diesmal nimmt er in seiner charmant humoristischen Art mit Worten Loriots die Opernwelt aufs Korn und eben all das, was Hundenärrinnen und Verliebte so umtreibt. Wie sagte noch Loriot? „Eine glückliche Ehe ist eine, in der sie ein bisschen blind und er ein bisschen taub ist.“

Kartenpreise: Kategorie A 38 € / B 33 € / C 28 €, Loge 48 €,
Student Club, Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Erzähler: Erich Schleyer
  • Sain Mus
  • Violoncello: Clemens Sainitzer
  • Gitarre: Philipp Erasmus