Musik & Theater
MuTh

Jimmy Chiang Jimmy Chiang, Foto Moritz Schell

Jimmys Solisten play Beethoven
Im Zentrum das Klavier/Jimmy Chiang & Friends in the MuTh

Am zweiten Abend seines MuTh-Zyklus tritt Jimmy Chiang nicht als Pianist, sondern als Dirigent in Erscheinung. Und zwar mit einem reinen Beethoven-Programm. Jimmy Chiang leitet das Wiener Kammerorchester und präsentiert Konzertarien, die Anna Baxter mit ihrer voluminösen Stimme glänzend zu singen versteht. Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 op. 37 wird mit der südkoreanischen Pianistin Eunju Lee aufgeführt. Durch die Tonart c-Moll hat es einen recht düsteren Charakter, kann aber im zweiten Satz unversehens hell aufleuchten. Nach der Pause steht Beethovens zweite Symphonie am Programm. Sie entstand kurz vor der Niederschrift des berührenden Heiligenstädter Testaments. In diesem erschütternden Zeugnis beschreibt Beethoven seine Sorgen und Ängste angesichts der fortschreitenden Ertaubung. Möglicherweise sind es diese Ängste, die den an sich so freudigen Charakter der zweiten Symphonie immer wieder trüben und in Frage stellen.

Ludwig van Beethoven:
Konzertarien „Ah! Perfido“ op. 65
Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll op. 37
Symphonie Nr. 2 in D-Dur op. 36

Kartenpreise: Kategorie A 39 € / B 35 € / C 29 €, Loge 49 €,
MuTh Student Club, Kinder und Jugendliche: A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Wiener Kammerorchester
  • Sopran: Anna Baxter
  • Klavier: Eunju Lee
  • Dirigent: Jimmy Chang