Musik & Theater
MuTh

Moritz Engelich & Tobias Treitner, Foto: Moritz Reifner Moritz Engelich & Tobias Treitner, Foto: Moritz Reifner

JKO plays Mozart
Das JungeKünsteOrchester unter Tobias Treitner weist Wege in die Klassik

* abgespielt

Begeistern für klassische Musik, so lautet das Hauptanliegen des 2018 gegründeten JungeKünsteOrchesters (JKO). Nach dem schwungvollen Debut im Februar präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Tobias Treitner diesmal drei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart: die Sinfonia concertante KV 364, das Oboenkonzert KV 314 und die Sinfonie Nr. 40 in g-Moll KV 550. Als originelle „Hinführung“ wird eine ganz neue Konzertouvertüre erklingen: Tobias Treitner hat sie eigens komponiert, um zu Mozarts pfiffiger Tonsprache eine Brücke vom Hier und Jetzt zu schlagen. „Musik des 18. Jahrhunderts, versehen mit einem frischen Impuls aus dem Jahr 2019“, so der Komponist.

Programm:
Tobias Treitner: Klassische Konzertouvertüre in C-Dur (UA)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante für Violine und Viola in Es-Dur, KV 364
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur, KV 314
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 40 in g-Moll, KV 550

  • JungeKünsteOrchester (JKO)
  • Dirigent & Viola: Tobias Treitner
  • Violine: Moritz Engelich
  • Oboe: Paul Blüml