Musik & Theater
MuTh

Christian Altenburger, Foto: Moritz Schell

Karneval im MuTh
Altenburger, Zimper, Wagner und Studierende der mdw spielen Mozart, Penderecki und Saint-Saens

Für diese aufregende Klangfarben-Spurensuche im Zeichen des Karnevals hat Christian Altenburger verlässliche Begleiter ins MuTh mitgebracht. Denn schließlich geht es ja beim gemeinsamen Musizieren nicht zuletzt um das „Zuhören und das Wissen um das Wechselspiel von Führen und Unterordnen“ (Altenburger).

Der Freundschaft Mozarts mit dem Klarinettisten Anton Stadler verdanken wir einige seiner schönsten Kompositionen, darunter auch fünf Divertimenti für drei Bassethörner, die durch die Wärme und Dunkelheit ihrer Klangfärbung faszinieren. Ungewöhnliche Klangfarben sucht auch Krzysztof Penderecki in seinem Klarinettenquartett und dem kapriziösen Duo für Violine und Kontrabass. „Kommt jetzt der Schwan?“, lautet die zentrale Frage bei Camille Saint-Saens’ bezauberndem Karneval der Tiere. Und er kommt – graziös und majestätisch, verkörpert durch den Gesang des Violoncellos.

Programm:
W. A. Mozart: Sonate für Klavier vierhändig C-Dur, KV 521
Krzysztof Penderecki: Quartett für Klarinette und Streichtrio
W. A. Mozart: Divertimento für 3 Bassethörner B-Dur, KV 439b/5
Krzysztof Penderecki: Duo Concertante für Violine und Kontrabass
Camille Saint-Saens: Der Karneval

  • Violine: Christian Altenburger
  • Klarinette: Christoph Zimper
  • Kontrabass: Dominik Wagner
  • Ausgewählte Studierende der mdw