Musik & Theater
MuTh

London Moonlight London Moonlight, Elizaveta Tyun Violinist, Foto: C_Pavzo London

London Moonlight in Vienna
London Moonlight Symphony Orchestra / Werke von Mozart, Rossini und Schönberg

* abgespielt

„Wenn ich Mozart singe, erfüllt mich das mit einer ungeheuren Kraft und Freude. Die möchte ich gerne mit dem Orchester teilen und an das Publikum weitergeben“, sagt die portugiesische Opernsängerin Isolda Da Costa Soares. Die Sopranistin ist die Gründerin und künstlerische Leiterin des London Moonlight Symphony Orchestra, das im MuTh seine Wien-Premiere feiert. Neben einer ganzen Reihe bekannter Mozart-Arien wird Da Costa Soares aus diesem Anlass auch Rossinis „Una voce poco fa“ vortragen – „eine Aria, die voller Möglichkeiten steckt“.

Eröffnet wird das Gastkonzert allerdings mit Mozarts letztem und längstem Violinkonzert, das gemeinhin auch als sein schönstes gilt: Mozart hat es 1777 selbst gespielt und anschließend pfiffige Worte für das verdutzte Publikum gefunden: „Da schaute alles groß drein. Ich spielte, als wenn ich der größte Geiger in ganz Europa wäre.“ Ob die gebürtige Russin Elizaveta Tyun, die den mal lieblich-melodiösen, mal rasant-wilden Soloviolinen-Part übernehmen wird, ebenso großen Eindruck macht?

Schönbergs Kammersinfonie Nr. 1 wird aus einem ganz bestimmten Grund aufgeführt: „Weil die beiden wichtigsten Premieren dieses Stücks in Wien und in London stattgefunden haben“, so Dirigent William Garfield Walker. Der US-Amerikaner, der unter anderem bei Leonard Slatkin, Vladimir Fedoseyev, Michail Jurowski, Jorma Panula, Cristian Măcelaru, Michael Rosewell, Andreas Steoher, und Dwight Oltman studiert hat, ist auch als Cellist und Komponist bekannt.

Programm:

  • Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 in A-Dur, KV 219
  • W. A. Mozart:  Ouvertüre und Arien aus Le nozze di Figaro K 492
  • Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
  • Gioachino Rossini:  Una voce poco fa «Frag‘ ich mein beklommen Herz» (Arie der Rosina aus «Il barbiere di Siviglia»)

Karten: 35/30/25 €, Loge 45 €, Kinder und Jugendliche 20/15/9 €

  • London Moonlight Symphony Orchestra
  • Sopran: Isolda Da Costa Soares
  • Solovioline: Elizaveta Tyun
  • Dirigent: William Garfield Walker