Musik & Theater
MuTh

Minetti Quartett (c) Moritz Schell (c) Moritz Schell

Meisterwerke für Streichquartett: Der goldene Schnitt
Minetti Quartett in the MuTh

Große Komponisten sind stets auf der Suche nach der perfekten Form. Bela Bartók hat sich in seinem vierten Streichquartett, das 1928 entstand, intensiv mit dem Goldenen Schnitt auseinandergesetzt. Davon kündet die fünfsätzige Struktur mit dem zentralen dritten Satz in der Mitte. Volkstümliche Elemente sind ein wesentlicher Bestandteil seiner Tonsprache. Dies gilt auch für Dvořáks „Slawisches Quartett“. Eröffnet wird der Abend mit Mozarts formvollendetem „Preußischen Quartett“ in B-Dur.

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett in B-Dur, KV 589
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 in C-Dur Sz 91
Antonín Dvořák: Streichquartett Nr. 10 in Es-Dur op. 51

Kartenpreise: Kategorie A 38 € / B 33 € / C 28 €, Loge 48 €, Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Violine: Maria Ehmer
  • Violine: Anna Knopp
  • Viola: Milan Milojicic
  • Violoncello: Leonhard Roczek