Musik & Theater
MuTh

Minetti Quartett, Foto: Moritz Schell Minetti Quartett, Foto: Moritz Schell

GEHT ONLINE: Minetti Quartett: Haydn und Dvořák
Meilensteine der Streichquartett-Literatur / Corona-Verschiebung

Haydn und Beethoven erhalten im Jahr 1799 exakt denselben Kompositionsauftrag: Sie sollen für den Fürsten Lobkowitz sechs Streichquartette komponieren. Während Beethoven alle Quartette fertigstellt und mit seinem Zyklus op. 18 einen völlig neuen Stil begründet, vollendet Haydn lediglich zwei Werke. Allerdings handelt es sich dabei um Höhepunkte seines Schaffens, die zum Teil bereits deutlich auf den Stil der romantischen Komponisten vorausweisen.

Mit seinem Stil experimentierte auch Dvořák, als er die Eindrücke der „Neuen Welt“ in sein Quartett op.96 einfließen ließ, nachdem er die USA zwischen New York und Iowa bereist hatte.

Programm:
Joseph Haydn: Streichquartett in G-Dur op. 77/1
Antonín Dvořák: Streichquartett in F-Dur op. 96 „Amerikanisches Quartett“

 

Diese Konzert kann aufgrund der Verordnung der Bundesregierung leider nicht vor Publikum stattfinden. Wir freuen uns aber, dass es am Veranstaltungstag um 20:00 Uhr als Online-Streaming ausgestrahlt wird.

Vielen Dank für Ihre Spende (abzüglich der Gebühren über paypal)! Ihr Beitrag kommt den auftretenden KünstlerInnen zugute.



Streaming siehe weiter unten auf dieser Seite oder:
muth.at/news/streaming-in-the-muth

Das Entgelt für bereits gekaufte Tickets wird rückerstattet. Sie werden von uns bzw. unserem Ticketpartner WIEN-TICKET kontaktiert und über die Rückabwicklungsmodalitäten informiert.

Kartenpreise: Kategorie A 38 € / B 33 € / C 28 €, Loge 48 €, MuTh Club Student, Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Violine: Maria Ehmer
  • Violine: Anna Knopp
  • Viola: Milan Milojicic
  • Violoncello: Leonhard Roczek