Musik & Theater
MuTh

MuTh Lab #6 Thomas Toppler, Foto: Stephan Polzer

MuTh Lab #6 /Session 1
mit dem Chaos String Quartet und Thomas Toppler

* abgespielt

Let’s Play
Die Tätigkeit des Spielens stellt in der Erwachsenenwelt für viele ein großes Problem dar: Wir wollen nicht spielen, wir wollen ernsthaft den Sinn einer Übung, einer Etude, eines Stückes verstehen. Wir haben studiert und gelernt den Sinn, die Bedeutung über alles andere zu stellen. Dabei geht vergessen, dass die Verspieltheit der eigentliche Kern unserer Kreativität ist. Sie bietet uns die Möglichkeit neugierig zu sein, zu riskieren und den Notentext aus neuen Perspektiven zu sehen, befreit von allen Konventionen.

Meistens wird in der Ensemblearbeit ausschließlich am Instrument gearbeitet. Im Rahmen dieser MuTh Lab Session wird Thomas Toppler mit dem Chaos String Quartet anhand von Theatertechniken das Zusammenspiel in Kammermusikensembles trainieren und intensivieren und neue Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens entdecken.

Das MuTh Lab steht in der Schließzeit Musikerinnen und Musikern als Versuchsplattform zum Entwickeln von Musik und neuen Konzertformaten zur Verfügung. Über einen Live-Stream hat das Publikum die Möglichkeit, Probenluft zu schnuppern und Tag für Tag den genreübergreifenden Formationen auf der Bühne des MuTh zuzuschauen.

  • Thomas Toppler
  • Chaos String Quartet:
  • Violine: Susanne Schäffer
  • Violine: Eszter Kruchió
  • Viola: Sara Marzadori
  • Violoncello: Bas Jongen