Musik & Theater
MuTh

MuTh Lab #7

MuTh Lab #7 /Session 3
Es muss nicht immer die Reblaus sein

* abgespielt

Wiener Musik konzertant und virtuos ohne die typischen Gassenhauer – geht das? Natürlich.
Dank der Brüder Karl und Josef Mikulas, die es in der Zwischenkriegszeit verstanden haben, mit ihrer Virtuosität aus der Wiener Volksmusik unglaubliche „Bravourstückerl“ zu schöpfen. Josef Mikulas, der virtuoseste Schrammelharmonikaspieler Wiens war außerdem Komponist und Arrangeur.
Viele seiner Werke sind mittlerweile zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Vielleicht auch wegen des enormen Anspruchs seiner Arrangements an die Musiker.
Umso mehr darf man gespannt sein, wenn es im MuTh Lab #7 diese Musikrichtung neu zu entdecken gibt!

Eingedeckt mit Notenmaterial des Wiener Volksliedwerkes sowie Transkriptionen von fast verlorenen Aufnahmen starten die „Bravour Schrammeln“, Monika und Peter Uhler, Maria und Helmut Stippich, ihre Forschungs-Reise in das Universum der Schrammelmusik: Dabei wird nicht nur nachgespielt, sondern werden vor laufender Kamera neue Kompositionen und Arrangements auf neue Texte, die u.a. von Burgschauspieler Robert Reinagl kommen, erstellt, welche die Wiener Musik-Vergangenheit mit der Zukunft vereinen.
Zwei Violinen, Kontragitarre, Schrammelharmonika, Akkordeon und Klavier sowie zwei Stimmen, die auch die Freude des Dudelns in all ihren alten und neuen Facetten darbringen, beseelen die Wiener Musik und ihre große Vergangenheit heutig und neu.

Auch heute stehen wieder „Bravourstückerl“ auf dem Programm, es wird live neu interpretiert, arrangiert und sogar komponiert. Die „Bravour Schrammeln“ spielen auf! 🎶

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 19. Februar 2021

  • Bravour Schrammel:
  • Monika Uhler
  • Peter Uhler
  • Maria Stippich
  • Helmut Stippich