Musik & Theater
MuTh

Acies Quartett, Foto: Emir Memedovski Acies Quartett, Foto: Emir Memedovski

Ö1 Musiksalon – Metamorphosen
Kammermusik-Konzert mit dem Acies Quartett / Konzertreihe 2020 in Kooperation mit der Österreichischen Nationalbank

* abgespielt

Das renommierte Acies Quartett (prima la musica 2003, Gradum ad parnassum 2006, Mozart-Preis 2007, Ö1-Künstler des Jahres 2007) präsentiert im MuTh ein erlesenes Musik-Programm im Zeichen besonderer Schaffensfreude.

Über sein Streichquartett op. 1 schreibt Glenn Gould, der legendäre Exzentriker unter den Pianisten: „Da sind so ziemlich alle Stile vertreten – von Palestrina (um meinen Lehrern einen Gefallen zu tun) bis zu Schönberg (um meine Lehrer zu ärgern).“

Joseph Haydn schließt mit seinen „Sonnenquartetten“ op. 20 eine ganz andere Metamorphose ab: die des Streichquartetts als Zufallsbesetzung unter Führung der ersten Violine hin zu einem zentralen Genre der Musikgeschichte mit vier gleichberechtigten Partnern. Antonín Dvorák wiederum formt in seinen „Zypressen“ alte Liebeslieder in einen Streichquartettzyklus um.

Programm:
Glenn Gould: Streichquartett op. 1
Joseph Haydn: Streichquartett Nr. 2 in C-Dur op. 20, „Sonnenquartette“
Antonín Dvorák: ausgewählte Sätze aus „Zypressen“ B. 152

Karten (ab dem 2.3.): Einheitspreis 20 €, Ö1 Club-Mitglieder 10 €, Ö1 Intro-Mitglieder 5 €

 

  • Acies Quartett
  • Violine: Benjamin Ziervogel
  • Violine: Raphael Kasprian
  • Viola: Jozef Bisak
  • Violoncello: Thomas Wiesflecker