Musik & Theater
MuTh

Friedrich Gulda Friedrich Gulda, Foto: Ursula Anders

WIRD VERSCHOBEN: „Schee muass´ sein!“
Friedrich Gulda - ein multimediales Porträt

Die Vorstellung muss leider verschoben werden.

Wir informieren Sie, sobald ein neuer Termin feststeht. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Spiele jeden Ton so, als ob es um dein Leben ginge“, schrieb Friedrich Gulda 1954 in sein Notizbuch und sollte dieser Maxime zeitlebens treu bleiben.

1930 in Wien geboren, wurde er schon jung als großer Virtuose vom Klassik-Betrieb gefeiert. Seine Einspielungen von Bach, Beethoven und Mozart setzen bis heute Maßstäbe. Doch es wurde ihm schnell zu eng. Lustvoll sprengte er mit Jazz, freier Improvisation, sogar Techno alle Grenzen – und wurde dafür angefeindet, belächelt und geliebt.

Das CrossNova Ensemble erinnert in seinem multimedialen Porträt in Worten, Bildern und Klängen an diese schillernde und singuläre Musikerpersönlichkeit. Es erklingt ein Querschnitt aus Guldas musikalischem Schaffen: Frühe Kompositionen aus der Studienzeit, Jazz, die legendären Golowin-Lieder und Ausschnitte aus dem Cellokonzert. Via Toneinspielungen kommen dazu auch unterschiedlichste Wegbegleiter wie Hans Landesmann, Karl Löbl, Heinrich Schiff oder Otto Schenk zu Wort.

Kartenpreise: Kategorie A 39 € / B 35 € / C 29 €, Loge 49 €
MuTh Student Club, Kinder und Jugendliche: A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Rezitation: Dominik Maringer
  • Gesang, Flöte: Heidemaria Oberthür
  • Gesang, Klarinette: Hubert Kerschbaumer
  • Violine: Sabine Nova
  • Violoncello: Florian Eggner
  • Klavier, Percussion: Rainer Nova