Musik & Theater
MuTh

Tulifant Tulifant, Foto: Lukas Beck

Tulifant
oder die Erlösung der verfluchten Erde / Zum 100. Geburtstag von Gottfried von Einem

* abgespielt

Oper in drei Akten von Gottfried von Einem (1918–1996) / Libretto: Lotte Ingrisch

1984 entstanden, 1990 im Ronacher uraufgeführt: Die Oper Tulifant – vom Komponisten selbst als grüne Oper bezeichnet – ist eine Parabel über die Verwüstung der Erde durch menschliche Gier und damit heute aktueller denn je.

Prinzessin Smaragda, die Erde, wird vom Wüsterich im Namen des Fortschritts brutal ausgebeutet. Nur ein Kind kann sie erlösen, Smaragdas Sohn Fridolin – wenn es ihm gelingt, seinen Vater Tulifant aus der Unterwelt zu holen. Fridolin macht sich auf, ausgestattet mit drei Wünschen und einem Zaubertuch. Unterwegs trifft er den verschnupften Drachen Müff Müff und die Katze Pelzchen. Gemeinsam und mit den richtigen Wünschen finden sie den Weg – zum Schluss wird Fridolin zum neuen Tulifant und gibt damit der Erde und ihren Menschen die Hoffnung auf ein neues Leben.

Eine grüne Oper für die ganze Familie!

Kartenpreise: Kategorie A 33 € / B 30 € / C 27 €, Loge 43 €,
Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

  • Regie: Beverly und Rebecca Blankenship
  • Ausstattung: Elisabeth Binder-Neururer
  • Musikalische Leitung: Caspar Richter
  • Orchester: Schubert-Akademie
  • Fridolin : Wiener Sängerknabe
  • Pelzchen: Da-yung Cho
  • Pelzchen: Brigitta Simon
  • Smaragda: Irena Weber
  • Smaragda: Nefeli Kotseli
  • Wüsterich: David Jagodic
  • Wüsterich: Eggert Regin Kjartansson
  • Tulifant: Sreten Manoljovic
  • Tulifant: Benjamin Chamandy
  • Müff Müff: Helmut Höllriegel
  • Müff Müff: Ivan Zinoviev
  • Solist: Wiener Sängerknabe
  • Chor: Chorus Juventus
  • Einstudierung Chorus Juventus: Michael Grohotolsky