FR 09.
Sep
2022
19:00 Uhr
Bühne
GisL

GisL

Györer Ballett

Tanz | Special | Erwachsene

Giselle ist ein Meisterwerk des romantischen Balletts des 19. Jahrhunderts, die Titelrolle ist der Traum einer jeden Ballerina. Adolphe Adam komponierte die Musik für das 1841 uraufgeführte Ballett.

Die Aufführung des Győrer Balletts wird mit der Musik von Félix Lajkó neue Schichten der Geschichte erkunden. Der Choreograf László Velekei sagte: „Ich habe eine Vision bei jedem Werk, bei GisL war es der Gedanke, wonach ich zu arbeiten begann, jemanden zu Tode zu tanzen. Die Essenz der enttäuschten Liebe des Dorfmädchens und sein jenseitiges Leben fasste ich in einem Akt zusammen. Der frühere zweite Akt, das Weiß des Jenseits dominiert, und in ihm weisen wir auf die Geschehnisse des ursprünglichen ersten Aktes zurück. Vor allem durch die Entwicklung der Charaktere bewegen wir uns zwischen der realen und der magischen Welt. In einem merkwürdigen, geschlossenen Raum wachsen Bäume aus dem Nichts. Die Tänzerinnen tanzen in kleine weiße Kabinen gezwängt. (...) So viel ich weiß, wurde in der Pariser Version von 1841 viel stumm getanzt. Etwa fünfzig Minuten Pantomime und sechzig Minuten Tanz - es wurde also viel Wert auf die schauspielerische Präsenz und die Charaktergestaltung gelegt. Auch beim Győrerdes Ballett haben wir es immer für wichtig gehalten, Personen in der Kompanie zu haben, die in diesen Handlungsballetten solche Charaktere schaffen können, die mir als Kunstschaffender die Möglichkeit geben, das Stück neu zu gestalten. Unser Ziel ist es, eine Aufführung zu schaffen, die ein Theater- und Balletterlebnis, aber zugleich auch ein Konzerterlebnis ist."

Eine Produktion des Müpa Budapest, in Koproduktion mit Győrer Ballett und Fonó Music Hall im Rahmen der Bartók Spring International Arts Weeks 2022, in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum Wien.

Eszter Adria Herkovics Giselle
Daichi Uematsu Albrecht
Gerda Guti Myrtha / Königin der Wilis
Luka Dimić Hilarion
Die Willis:
Tetiana Baranovska, Lea Napsugár Joó, Lili Anna Marjai, Tatiana Shipilova, Eszter Kovács, Adrienn Matuza, Barbara Tüű,Rebeka Szendrey
Männer:
Patrik Engelbrecht, Máté Gémesi, Krisztián Horváth, Luigi Iannone, Zoltán Jekli, Bánk Téglás, Thales Henrique, Richard Szentiványi
Mitwirkenden per Videozuschaltung:
Félix Lajkó Geige
Attila Sidoo Gitarre
Endre Kertész Cello
József Barcza Horváth Kontrabass
János Mazura Tuba
Tamás Czirják Schlagzeug
Éva Szendrényi Bühne
Félix Lajkó Musik
Alexandra Csepi Dramaturg
Gabi Győri Kostüme
Ferenc Stadler Licht
Zsuzsanna Kara Assistentin
László Velekei Choreographie
GisL
Kartenpreise:
  • Kategorie A | 42,00 €
  • Kategorie B | 38,00 €
  • Kategorie C | 32,00 €
  • Loge | 50,00 €
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos