Zugesagt
MO 15.
Nov
2021
19:30 Uhr
Bühne
Johannes Fleischmann

„WIR WOLLEN UNS DER LIEBE FREUN“

Verliebtes von Beethoven bis Schönberg | Johannes Fleischmann

Kammermusik | Konzert | Erwachsene

„Wir wollen uns der Liebe freun“ singen Pamina und Papageno in ihrem Duett in der „Zauberflöte“. Es gibt die Stimmung des Abends vor, wenn Mozarts Melodie von Ludwig van Beethoven für Violoncello und Klavier variiert wird. So variantenreich, wie es mit der Liebe in
Shakespeares „Much Ado About Nothing“ zugeht, für die sich Erich Wolfgang Korngold Theatermusik ausgedacht hat. Zu Beginn schwärmt der 17-jährige Dimitri Schostakowitsch im Trio Top. 8 von seiner ersten Liebe, Tanja. Am Ende erfährt dann die Frau in Richard Dehmels Gedicht „Verklärte Nacht“, an dem sich der noch spätromantische Arnold Schönberg inspirierte, was wahre Liebe ist: Vergeben können!

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Trio für Violine, Violoncello, Klavier in c-Moll op. 8 LUDWIG VAN BEETHOVEN Sieben Variationen über „Bei Männern, welche Liebe fühlen“, aus Die Zauberflöte WoO 46 ERICH WOLFGANG KORNGOLD Vier Stücke aus der Musik zu Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“ für Violine und Klavier op. 11 ARNOLD SCHÖNBERG „Verklärte Nacht“ op. 4 (Autorisierte Übertragung für Klavier, Violine und Violoncello von Eduard Steuermann)
Johannes Fleischmann Violine
Julius Berger Violoncello
José Gallardo Klavier
Enthalten in folgenden Abonnements:
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos