Das MuTh
 

Close Up - Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Abonnent:innen,

oft muss man vor Weihnachten improvisieren, um alles zu managen. Wir empfehlen daher gleich die musikalische Flucht nach vorne: bei „LOB DER UNGEWISSHEIT – GEFÜHRTE IMPROVISATION“ ein „Close Up – Musik nah und neu“ kuratiert von Irene Suchy. Dabei geht es am 18. Dezember ebenfalls um die Improvisation, allerdings die gewünschte als wichtiger Bestandteil des Prozesses beim Komponieren.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, am Montag, den 18. Dezember 2023 um 19.30 Uhr, unser neues Format CLOSE UP aus der Nähe mitzuerleben.

Unter dem Aktionscode IMPROVISATON (bitte den Code beim Bezahlvorgang eingeben) können Sie Freikarten buchen und bequem zuhause ausdrucken.

Gerne können Sie Tickets auch telefonisch unter 01 3478080 (werktags von 10 bis 14 Uhr) reservieren oder unter tickets@muth.at.

Wir freuen uns auf Sie im MuTh!

Ihr MuTh-Team

 

LOB DER UNGEWISSHEIT – GEFÜHRTE IMPROVISATION | 10+

Close Up – Musik nah und neu | kuratiert von Irene Suchy
MO 18. DEZ 2023 — 19:30 Uhr

Improvisation spielt eine entscheidende Rolle im kreativen Prozess des Komponierens und kann auf verschiedenen Ausdrucksformen wie Worten, Strukturen, Zeichnungen oder Gesten basieren. 
Alle Varianten werden hier ausprobiert. Das Publikum hat bei diesem Konzert die Gelegenheit, unter der Leitung des renommierten Komponisten und Soundpainters Samu Gryllus aktiv mitzugestalten. Soundpainting, eine Technik des improvisierenden Komponierens, wurde seit 1974 vom New Yorker Komponisten Walter Thompson entwickelt. Dabei dirigiert die/der Komponist:in die Musiker:innen über eine spezifische Zeichensprache, die mittlerweile mehr als 1200 Zeichen umfasst. Die Komposition entsteht durch die Ausführung und individuelle Interpretation dieser Zeichen durch die involvierten Künstler:innen.

Samu Gryllus, eine vielseitige Künstlerpersönlichkeit seiner Generation, präsentiert sein Werk "_" als Hommage an Frank Zappa (2003-2023), in einer Community-Version. Die Zuhörer:innen werden selbst zu einem integralen Bestandteil des orchestralen Erlebnisses, wenn die Musik durch die individuelle Ausführung der Zeichen zum Leben erweckt wird.
__________

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Kunst, Kultur und öffentlicher Dienst und Sport und der Kulturabteilung der Stadt Wien ermöglicht.
Wir danken für die Unterstützung!

Mehr Infos
 
 
Follow us Youtube Facebook Instagram
© Das MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
1020 Wien, Am Augartenspitz 1
Info-Tel. +43 1 347 80 80, www.muth.at
PartnerPartnerPartnerPartner
Abmelden und Newslettereinstellungen