Musik & Theater
MuTh

MuTh Lab

Das MuTh Lab

Das MuTh soll während der Schließzeit nicht leer und still bleiben und so steht es ab sofort Musikerinnen und Musikern für Zusammenkünfte im Rahmen unseres neuen MuTh Lab als Versuchsplattform zur Verfügung. Das Publikum hat über einen Live-Stream die Möglichkeit, beim Entwickeln von Musik und neuen Konzertformaten dabeizusein. Das MuTh Lab gibt Raum für eine „Musik ohne Namen“ – eine Musik die ohne stilistische Begrenzungen auskommt und gleichzeitig aus dem Vokabular des Bekannten schöpft. In diesem Sinne begrüßt das MuTh Musikerinnen und Musiker, die gerne Genre-Grenzen überschreiten und sich auf musikalische Abenteuer einlassen.

Das Streaming läuft täglich ab 17 Uhr für ca. 1 Stunde und ist dann 24 Stunden abrufbar bis am nächsten Tag die Zusammenarbeit im MuTh Lab fortgesetzt und wieder gestreamt wird.

Pay As You Wish!
Die Streams unserer Online-Veranstaltungen stellen wir Ihnen gerne kostenlos zur Verfügung. Wir freuen uns aber über Ihre freiwillige Spende, die uns hilft, die Gage der Künstlerinnen und Künstler zu finanzieren. Nutzen Sie dafür den Paypal-Button oder unsere Bankverbindung (Titel der Veranstaltung als Verwendungszweck). Vielen Dank!
Kontodaten: Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH, IBAN AT32 1400 0001 1024 6102, BIC: BAWAATWW



 

MuTh Lab #9

20. bis 23. April 2021, 17:00 Uhr
mit Chrome

Bevor CHROME, das neue Quintett des preisgekrönten Klarinettisten und Komponisten Ulrich Drechsler, Ende Mai ins Studio geht um sein Debütalbum aufzunehmen, kommen die MusikerInnen zu einer vorgezogenen Generalprobe ins MuTh Lab #9 um am Klang und Zusammenspiel des Ensembles zu tüfteln. Denn CHROME ist Klang pur.
Hier fließen Inspirationen aus Neoklassizismus und Filmmusik zusammen. Die Idee eines neuen Klangs, der aus absoluter Stille entsteht, sich aus feinen Linien und Rhythmen allmählich zu einem anmutigen Ganzen zusammensetzt, in dem jeder einzelne Ton von grundlegender Bedeutung ist. Traumschöne Musik, reduziert auf das Wesentliche.
Ida Leidl, Simon Schellnegger und Efe Turumtay – drei höchst individuelle StreicherInnen, die sowohl in der klassischen wie auch der populären Musik zu Hause sind – bilden den Kern von CHROME. Sie kreieren den Streicher-Ensemble-Sound, der den Hörer nach und nach in einen feinen, berührenden Klangteppich einhüllt.
Peter Zirbs webt um all das sanfte elektronische Atmosphären und erweitert mit subtil eingesetzten Effekten die Möglichkeiten der einzelnen Instrumente um ein Vielfaches. Schließlich Ulrich Drechslers Klarinetten, die alles miteinander verbinden.
Das Publikum kann dabei sein, wenn ein neuer Klang entsteht. Willkommen beim MuTh Lab #9 – Willkommen bei CHROME

 

Schaut Ulrich Drechsler und seinem neuen Quintett CHROME digital über die Schulter, wenn sie den 1. Tag im MuTh Lab #9…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Samstag, 17. April 2021

Das Ensemble CHROME tüftelt an Tag 2 weiter an ihrem Album Sound! Ihr könnt auch heute wieder live dabei zuschauen und…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Samstag, 17. April 2021

MuTh Lab #9 /Session 3 mit CHROME

Traumschöne Musik auf das Wesentliche reduziert, das und mehr gibt es heute in Session 3 mit CHROME. Ein Zusammenspiel aus Streicherklang und Elektronikbeats mit Ida Leidl, Simon Schellnegger, Efe Turumtay, Peter Zirbs und Ulrich Drechsler.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 22. April 2021

Ein letztes Mal CHROME Sound im MuTh Lab #9. Klang der aus der Stille entsteht, wo jeder Ton von Bedeutung ist, das ist…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 22. April 2021

 

MuTh Lab #8

23. bis 27. Februar 2021, 17:00 Uhr
mit dem Javus Quartett und Erich Höbarth, Johannes Meissl, Stefan Gottfried, Clive Brown

Session 1: Di 23.März mit Erich Höbarth
Session 2: Mi 24. März mit Johannes Meissl
Session 3: Do 25. März mit Stefan Gottfried
Session 4: Fr 26. März mit Clive Brown
Konzert: Sa 27. März 2021

Eine Exkursion in die Seele Beethovens und in das faszinierende Universum Streichquartett verspricht das MuTh Lab #8.
Das Javus Quartett, ein junges Ensemble aus Salzburg, mit den Geigerinnen Marie-Therese Schwöllinger, Alexandra Moser, der Bratschistin Anuschka Cidlinsky und dem Cellisten Oscar Hagen, trifft in vier Lab-Sitzungen mit den vier Musikpersönlichkeiten und Kammermusikspezialisten Erich Höbarth, Johannes Meissl, Stefan Gottfried und Clive Brown zusammen, um einem der faszinierendste Stücke der Gattung, Beethovens Streichquartett in f-Moll, seinem Opus 95 auf die Spur zu kommen.
Beethoven hat das schroffe, aufgewühlte, knappe Werk 1810 komponiert. Der zweite Satz dauert kaum sieben Minuten, alle anderen liegen unter fünf. Es bekam den Beinamen „Quartetto serioso“ und war von Beethoven nie für eine öffentliche Aufführung bestimmt. Der Wiener Musikschriftsteller Theodor Helm sah darin die „schlagfertige Kürze des echten Dramatikers“.
Man kann dem Javus Quartett und ihren wechselnden Laborleitern bei der Arbeit über die Schulter und in die Noten schauen. Und mitverfolgen, wie die vier jungen MusikerInnen unter Laborbedingungen ihre Interpretation entwickeln.

Am Samstag, 27. März, 17 Uhr, präsentiert das Javus Quartett seine im Rahmen des MuTh Lab #8 entwickelte Interpretation von Beethovens Streichquartett f-Moll, op. 95.

 

Eine Exkursion in die Seele Beethovens und in das faszinierende Universum Streichquartett verspricht das MuTh Lab…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 18. März 2021

Heute unterstützt Johannes Meissl, Geiger und Professor für Kammermusik, in Session 2 dabei das Javus Quartett. Die Suche nach der gelungenen Interpretation von Beethovens Streichquartett geht weiter.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 18. März 2021

MuTh Lab #8/ Session 3 mit Stefan Gottfried. Dem Javus Quartett und ihren wechselnden Laborleitern bei der Arbeit über…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 18. März 2021

Vierte und letzte Session vor dem Konzert: Clive Brown, Professor an der mdw, und das Javus Quartett verleihen Beethovens Streichquartett heute den letzten Schliff.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Sonntag, 21. März 2021

Es ist soweit, die im MuTh Labor erarbeitete Interpretation von Beethovens Streichquartett kommt zur Aufführung! Der…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Sonntag, 21. März 2021

 

MuTh Lab #7

23. bis 26. Februar 2021, 17:00 Uhr
mit Monika Uhler, Peter Uhler, Maria Stippich und Helmut Stippich

Es muss nicht immer die Reblaus sein

Wiener Musik konzertant und virtuos ohne die typischen Gassenhauer – geht das? Natürlich. Dank der Brüder Karl und Josef Mikulas, die es in der Zwischenkriegszeit verstanden haben, mit ihrer Virtuosität aus der Wiener Volksmusik unglaubliche „Bravourstückerl“ zu schöpfen.

In einem Laboratorium, welches auch einer der modernsten Konzertsäle ist, machen sich Monika und Peter Uhler, sowie Maria und Helmut  Stippich auf eine Forschungs-Reise in das Universum der Schrammelmusik. Eingedeckt mit Notenmaterial des Wiener Volksliedwerkes sowie Transkriptionen von fast verlorenen Aufnahmen starten die „Bravour Schrammeln“ ihre Forschungs-Reise in das Universum der Schrammelmusik: Dabei wird nicht nur nachgespielt, sondern werden vor laufender Kamera neue Kompositionen und Arrangements auf neue Texte, die u.a. von Burgschauspieler Robert Reinagl kommen, erstellt, welche die Wiener Musik-Vergangenheit mit der Zukunft vereinen.

Zwei Violinen, Kontragitarre, Schrammelharmonika, Akkordeon und Klavier sowie zwei Stimmen, die auch die Freude des Dudelns in all ihren alten und neuen Facetten darbringen, beseelen die Wiener Musik und ihre große Vergangenheit heutig und neu.

 

Die „Bravour Schrammeln“ begeben sich heute auf den Weg, um in den nächsten Tagen die Wiener Musik wieder neu zu entdecken. Denn: „Es muss nicht immer die Reblaus sein!“ 🐛

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 19. Februar 2021

Zweite Session, noch mehr Neues, noch mehr Wienerisches und es darf gedudelt werden – auf der Bühne und Zuhause! 😉

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 19. Februar 2021

Auch heute stehen wieder „Bravourstückerl“ auf dem Programm, es wird live neu interpretiert, arrangiert und sogar komponiert. Die „Bravour Schrammeln“ spielen auf! 🎶

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 19. Februar 2021

Wien, Wienerisch, Wiener Musik – das furiose Finale im MuTh Lab #7! Einmal noch Schrammelmusik vom Feinsten auf der MuTh Bühne. 🤩

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 22. Februar 2021

 

MuTh Lab #6

25. bis 28. Jänner 2021, jeweils um 17:00 Uhr
Thomas Toppler und das Chaos String Quartet: Susanne Schäffer, Violine / Eszter Kruchió, Violine / Sara Marzadori, Viola / Bas Jongen, Violoncello
Let’s Play
Die Tätigkeit des Spielens stellt in der Erwachsenenwelt für viele ein großes Problem dar: Wir wollen nicht spielen, wir wollen ernsthaft den Sinn einer Übung, einer Etude, eines Stückes verstehen. Wir haben studiert und gelernt den Sinn, die Bedeutung über alles andere zu stellen. Dabei geht vergessen, dass die Verspieltheit der eigentliche Kern unserer Kreativität ist. Sie bietet uns die Möglichkeit neugierig zu sein, zu riskieren und den Notentext aus neuen Perspektiven zu sehen, befreit von allen Konventionen.

Meistens wird in der Ensemblearbeit ausschließlich am Instrument gearbeitet. Im Rahmen dieser MuTh Lab Session werden wir anhand von Theatertechniken das Zusammenspiel in Kammermusikensembles trainieren, intensivieren und neue Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens entdecken.

 

Lets Play! In Session 1 heute das erste Kennenlernen zwischen Thomas Toppler und dem Chaos String Quartet. Mit Theatertechniken werden sie versuchen ihr Zusammenspiel im Ensemble zu trainieren.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 21. Januar 2021

Treffen sich ein Schauspieler und ein Streicher Quartett… MuTh Lab #6 Session 2 wird zeigen was dann so alles passieren kann! 😉 Mit Thomas Toppler und dem Chaos String Quartet.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 21. Januar 2021

Finale Session im MuTh Lab #6 und letzte Chance bei einem spannenden und spielerischen Prozess dabei zu sein

 

MuTh Lab #5

8. bis 11. Jänner 2021, jeweils um 17:00 Uhr
Eine Besetzung – zwei Werke.
Der Klarinettist und Komponist Christoph Zimper vollendet während der Tage im MuTh Lab seine neue Komposition, das Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klarinette mit dem Titel „We Are The Ones!“. Auch wenn die Tinte noch kaum getrocknet sein wird, wollen sich die Musiker Kirill Kobantschenko (Geige), Nora Romanoff-Schwarzberg (Viola), Florian Eggner (Violoncello), und Christoph Zimper selbst auf der Klarinette an das neue Stück, das bis dato nur im Kopf des Komponisten existiert, heranwagen und dieses erstmals zum Erklingen bringen. Dem gegenübergestellt wird das wohl bedeutendste Werk für diese äußerst unterbelichtete Besetzung – das Quartett des polnischen Komponisten Krysztof Penderecki. Eine Besetzung, zwei unterschiedliche Herangehensweisen und zwei gänzlich unterschiedliche musikalische Sprachen.

Die Musikerinnen und Musiker im Lab #5 sind Teil der Plattform K&K Vienna, die zum Einen die Wiederbelebung selten gespielter Kammermusikwerke und zum zweiten die Erweiterung neuer Kammermusik jenseits der Grenzen der klassischen Musik vorantreibt. Dies wird beides im Rahmen dieses Muth Labs zu erleben sein.

 

mit Christoph Zimper, Kirill Kobantschenko, Nora Romanoff-Schwarzberg und Florian Eggner

Eine Besetzung – zwei…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 7. Januar 2021

Tag 2 im MuTh Lab mit Christoph Zimper (Klarinette), Kirill Kobantschenko (Geige), Nora Romanoff-Schwarzberg (Viola) und…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 7. Januar 2021

Dritter Tag, dritte Gelegenheit um am Entstehungsprozess teilzuhaben: Christoph Zimper, Kirill Kobantschenko, Nora…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 7. Januar 2021

Wie klingt ein eben erst fertig gestelltes Werk nach vier Sessions im MuTh Lab? Die finale Zusammenkunft von Christoph…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 7. Januar 2021

MuTh Lab #4

14. bis 17. Dezember, jeweils um 17:00 Uhr

Cello vor! Willkommen im MuTh Lab #4, das komplett den nahezu unendlichen Möglichkeiten auf diesem berührenden Instrument gewidmet ist. Allerdings… nicht so, wie es die meisten von uns vermutlich erwarten würden. Ivan Turkalj holt gleich zwei weitere begnadete CellistInnen ins Boot um 4 Tage lang Musik zwischen (Neo-)Klassisch, Pop, Rock, Jazz und Filmmusik auszuloten und zu erarbeiten, um zu zeigen, was alles in diesem wundervollen Instrument steckt: treibende Grooves, gewaltige Bässe, atmosphärische Harmonien oder herzergreifende Melodien. Begleitet werden sie dabei von dem jungen Schlagzeuger Raphael Keuschnigg. Ulrich Drechsler hat für dieses Format die Musik komponiert/arrangiert und wird das Quartett durch das MuTh Lab #4 begleiten.
Willkommen in der Welt des Cellos!!!

MuTh Lab Session #4 mit Melissa Coleman, Jörg Ulrich Krah, Ivan Turkalj, Raphael Keuschnigg und Ulrich Drechsler

Cello…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 10. Dezember 2020

Zweiter Tag im MuTh Lab #4 mit 3 Celli, 1 Schlagzeug und Ulrich Drechsler als Laborleiter zwischen (Neo-)Klassisch, Pop, Rock, Jazz und Filmmusik.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 14. Dezember 2020

Das Cello-Schlagzeug-Quartett arbeitet heute den dritten Tag im im MuTh Lab. Treibende Grooves, gewaltige Bässe, atmosphärische Harmonien oder herzergreifende Melodien.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 14. Dezember 2020

Abschließender Tag mit Melissa Coleman, Jörg Ulrich Krah, Ivan Turkalj, Raphael Keuschnigg und Ulrich Drechsler in unserer MuTh Lab Session #4. Cello go!

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 14. Dezember 2020

 

MuTh Lab #3

24. bis 26. und 28. November, jeweils um 17:00 Uhr

Mit Session #3 verwandelt sich das MuTh in eine elektro-akustische Wunderkammer.
Alles ist erlaubt wenn der gefeierte…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 23. November 2020

 

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Mittwoch, 25. November 2020

Was geschieht am Tag 3 bei Johannes Fleischmann, Ulrich Drechsler, Fii, Helmut Stippich und Peter Zirbs im MuTh Lab, unserem Raum ohne stilistische Grenzen?

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 26. November 2020

Heute treffens sich nochmals im MuTh Lab Ulrich Drechsler, Peter Zirbs, Johannes Fleischmann, @MK Fii und @Helmut Thomas…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 27. November 2020

 

MuTh Lab #2

16. bis 18. und 20. November, jeweils um 17:00 Uhr

 

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 16. November 2020

Gurdjieff – Charismatischer Meister oder egozentrischer Scharlatan? Mit der intimen Besetzung von Bratsche, Harfe und…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 16. November 2020

Gurdjieff – Charismatischer Meister oder egozentrischer Scharlatan?
Mit der intimen Besetzung von Bratsche, Harfe und…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Mittwoch, 18. November 2020

Finaler Tag von Angela Stummer, Lena Fankhauer, Thomas Stempkowski und Tänzerin Ivana Orsolic im MuTh Lab. Wer möchte,…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Freitag, 20. November 2020

 

MuTh Lab #1 /Session 4

11. Februar 2021, 17:00 Uhr
Das MuTh gibt mit dem neuen Format MuTh.Lab Raum für eine „Musik ohne Namen“ – eine Musik die ohne stilistische Begrenzungen auskommt und gleichzeitig aus dem Vokabular des Bekannten schöpft. In diesem Sinne begrüßt das MuTh Musiker, für die es Alltag ist, Genre-Grenzen zu überschreiten und sich auf musikalische Abenteuer einzulassen.

Marko Ferlan, Andrej Prozorov, Nora Romanoff-Schwarzberg, Thomas Toppler, Ivan Turkalj und Christian Wendt überschritten…

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Montag, 8. Februar 2021

MuTh Lab #1

10. bis 12. November, jeweils um 17:00 Uhr

 

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Mittwoch, 11. November 2020

MuTh Lab Session 1 / 121120

Das MuTh soll nicht leer und still bleiben und so steht es ab sofort Musikerinnen und Musikern für Zusammenkünfte im Rahmen unseres neuen MuTh Lab als Versuchsplattform zur Verfügung. Über einen Live-Stream hat das Publikum die Möglichkeit, Probenluft zu schnuppern und zuzuschauen, wenn sich Marko Ferlan, Andrej Prozorov, Nora Romanoff-Schwarzberg, Thomas Toppler, Ivan Turkalj, Christian Wendt, auf der Bühne des MuTh zum gemeinsamen Musizieren und Entwickeln von Musik und neuen Konzertformaten treffen. Vielleicht reift gerade ein neues Programm heran oder bildet sich gar eine neue, genreübergreifende Formation und das Publikum ist bei der Entstehung mit dabei.

Gepostet von MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben am Donnerstag, 12. November 2020