Zugesagt
DO 16.
Sep
2021
19:30 Uhr
mit Pause
Bühne
Junge Philharmonie Wien

SCHUBERT FESTIVAL WIEN

Belles Viennoises

Orchestermusik | Konzert | Erwachsene

„Es war meine Absicht, eine Kette von Walzern nach dem Vorbild Schuberts zu schreiben“, sagte Maurice Ravel über seine „Valses nobles et sentimentales“. Sie wollen eine tänzerische Hommage an Wien und seine „Schönheiten“ sein. Von Schuberts Tänzen, Walzern und Ecossaisen kennen wir das ja auch sehr gut. Und weil Alexander Zemlinsky 2021 seinen 150. Geburtstag feiert, wird auch seine Musik wiederaufleben. Sie ist ebenfalls zutiefst wienerisch und hat ihre Wurzeln im Lied. „Es war einmal“ wurde an der Wiener Staatsoper uraufgeführt und ist jetzt erstmals wieder in Wien zu hören. Mit Unterstützung des Alexander-Zemlinsky-Fonds.

ALEXANDER ZEMLINSKY: Vorspiel und Zwischenspiel aus „Es war einmal“, „Maiblumen blühten überall“
FRANZ SCHUBERT/ANTON V. WEBERN: Sechs deutsche Tänze D 820
FRANZ SCHUBERT/BRUNO MADERNA: Cinque Danze
FRANZ SCHUBERT: Tänze aus „Zauberharfe“ und „Rosamunde“
FRANZ SCHUBERT/THOMAS PERNES: „Der Hirt auf dem Felsen“
MAURICE RAVEL: Valses nobles et sentimentales
Junge Philharmonie Wien Orchester
Julia Koci Sopran
Michael Lessky Dirigent
Kartenpreise:
  • Kategorie A | 38,00 €
  • Kategorie B | 30,00 €
  • Kategorie C | 22,00 €
  • Loge | 50,00 €
  •  
  • Junges MuTh bis 26 Jahre
  • Kategorie A | 20,00 €
  • Kategorie B | 15,00 €
  • Kategorie C | 9,00 €
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos