Abgesagt
MI 01.
Dez
2021
19:30 Uhr
Bühne
absage
Gerald Preinfalk

LIEBER SAXOPHON ZEITGENÖSSISCH

Notation versus Improvisation | Curated by Gerald Preinfalk

Kammermusik | Neue Musik | Konzert | Erwachsene

Das Saxophon kann mehr, als nur im Jazzclub zu spielen. Dazu braucht es aber Komponisten, die bereit sind, neue Herausforderungen zu komponieren. Bernhard Lang ist einer davon – und Gerald Preinfalk freundschaftlich verbunden. Lang, der gerne mit Samples operiert, sie ins Loop schickt, oder mithilfe nach speziellen Regeln funktionierenden Computerprogrammen Neues erschafft, komponierte 2017 „écriture 6' for soprano Saxophon“. Gerald Preinfalk bringt sie zur Uraufführung und ergänzt mit seiner notierten Komposition „IG-Series 1.0“ mit Irén Seleljo am Klavier. Gerald Preinfalk, Georg Vogel und Lukas König antworten darauf im zweiten Teil mit Improvisationen, in denen sie vorkomponierte Inseln musikalisch ausloten. Notation trifft so auf Improvisation, schärft die Wahrnehmung, lässt Grenzen erkennen, Unterschiede verschwimmen und gibt den Hörern den Stoff, um sich selbst eigene (Klang)Bilder zu schaffen.

 

 

 

Medienpartner: DER STANDARD

BERNHARD LANG Écriture 6 (Uraufführung) für Sopransax Solo, GERALD PREINFALK IG-Series 1.0


Iren Seleljo Klavier
Gerald Preinfalk Saxophone
Georg Vogel Klavier und E-Clavitone
Lukas König Drums
Kartenpreise:
  • Kategorie A | 40,00 €
  • Kategorie B | 36,00 €
  • Kategorie C | 30,00 €
  • Loge | 50,00 €
  •  
  • Junges MuTh bis 26 Jahre
  • Kategorie A | 20,00 €
  • Kategorie B | 15,00 €
  • Kategorie C | 9,00 €
Enthalten in folgenden Abonnements:
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos