MO 15.
Apr
2024
19:30 Uhr
Bühne
Violinen

MUSIK UND BEWEGUNG – E-MOTIO

CLOSE UP Musik nah und neu - kuratiert von Irene Suchy

Neue Musik | aus der Reihe | Konzert | Vermittlung | Erwachsene | Schule Sekundarstufe

Was hat Musik mit Gesundheit zu tun?

Die Verbindung von Musik und Gesundheit umfasst eine musikmedizinische Komponente. Dies beinhaltet das Spielen und Üben in einem irritationsfreien Umfeld sowie Physioprophylaxe und die Auseinandersetzung mit temporären oder chronischen Beeinträchtigungen wie der Fokalen Dystonie. Tabuthemen, psychosomatische Faktoren und die Angst vor Misserfolgen werden angesprochen.

Gleichzeitig stellt die Bewegung einen ganzheitlichen Aspekt dar („motio“ / „e-motio“). Bewegung am Klavier ist nicht nur die Quelle für die Klangerzeugung, sondern auch ein sichtbares Ausdrucksmittel. In der Musik können bewusste Gestik und Motorik der Ausführenden stark choreografisch umgesetzt werden, zum Beispiel in den showartigen Clustern in György Kurtágs „Hommage à Tschaikowsky“ oder in minimalistischen, kuriosen Stücken mit Performance-Elementen wie Georg Gersons „Walzer mit einem Finger“.

Die zentrale Idee ist, Musik als Begleitung von Bewegung zu betrachten, die quasi "getanzt" wird. Werke wie Saties "Gymnopédies" eignen sich besonders gut für Tanz. Die Methode von Jaques-Dalcroze betont Rhythmik als wichtigen Ansatz und fördert die körperliche Erfahrung von Musik durch grundlegende rhythmische Bewegungen. Dalcroze ging sogar soweit, "Gebärdenlieder" für Gesang und Klavier zu schreiben.

Im Kontext von Tanzmusik eröffnen sich weitere Möglichkeiten, wie bei Cage, der Stücke für Klavier und Tanz komponierte, ohne das Klavier präparieren zu müssen. Ein Beispiel hierfür ist seine Komposition "Ophelia" für Jean Erdman. Die Schnittstelle zwischen Musik und Tanz bleibt faszinierend, sei es in tänzerisch umgesetzten Stücken oder in abstrakteren Werken wie Skrjabins "Getanzte Zärtlichkeit" (Caresse dansé), dem zweiten Stück aus den Deux morceaux op. 57, seinem letzten Werk in Dur-Moll. Ebenso gibt es Tänze und Musik von Emil Dalcroze und John Cage sowie Debussys Kinderballett "La boîte à joujoux". Jutta Goldgruber wird zusammen mit Studierenden der mdw Rhythmik nutzen, um die Musik umzusetzen.

Albert Sassmann Klavier
Jutta Goldgruber und ihre Studierenden an der mdw Rhythmik
Schulvorstellung:
Kartenpreise:
  • Einheitspreis | 18,00 €
  • im Klassenverband pro Schüler:in | 9,00 €
Enthalten in folgenden Abonnements:
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos