KALENDER

Genre
Format
Geeignet für
Veranstalter
Tageszeit
SO 03.
Jul
2022
11:00 Uhr
bis
13:00 Uhr
mit Pause
Chormusik | Orchestermusik | World | Klassik
| Konzert | Festival | Jugend | Erwachsene
Konzert | Festival | Jugend | Erwachsene
Ein junges, erst während der Pandemie gegründetes spanisches Symphonieorchester trifft auf einen südafrikanischen Chor mit langer Tradition. Das Ensemble de la Mediterrània macht seinem Namen alle Ehre und gibt ein Programm mit traditioneller spanischer Klassik zum Besten. Der südafrikanische Chor wiederum zeichnet sich durch seinen ganz eigenen energiegeladenen Stil aus, der viel Tanz und Bewegung beinhaltet. Im Programm sind sowohl traditionell südafrikanische Stücke sowie einige sehr überraschende Schmankerl.
SO 03.
Jul
2022
15:00 Uhr
bis
17:00 Uhr
Chormusik | Orchestermusik | Klassik
| Konzert | Festival | Special | Jugend | Erwachsene
Konzert | Festival | Special | Jugend | Erwachsene
Das junge schweizerische Streichensemble Camerata Junior Thun spielt ganz ohne Dirigent:in. Auf dem musikalischen Programm der Schweizer stehen unter anderem Mozart, Grieg und Bartók. Die zweite Hälfte des Konzerts wird von dem italienischen Symphonieorchester Apulian Youth Symphony Orchestra gestaltet. Dieses junge Ensemble sprüht förmlich vor Energie und entzückt sein Publikum mit mitreißenden Stücken von Rossini, Strawinsky, Bernstein und anderen.
SO 03.
Jul
2022
19:00 Uhr
bis
21:00 Uhr
Orchestermusik | World | Klassik
| Konzert | Festival | Special | Jugend | Erwachsene
Konzert | Festival | Special | Jugend | Erwachsene
Das bulgarische Symphonieorchester Pioneer Youth Philharmonic blickt auf eine sehr lange und beeindruckende Tradition. Dieses Jahr feiern sie ihr 70-jähriges Jubiläum. In seiner bewegten Vergangenheit probte das Orchester sogar mit Leonard Bernstein. In Wien überzeugen sie ihr Publikum mit einem Programm geprägt aus Stücken ihrer Heimat sowie der 8. Symphonie von Dvořák. Das israelische Blasorchester Jerusalem Conservatory Hassadna Wind Orchester empfängt die Besucher dieses sehr aufregenden Konzertes in der zweiten Hälfte. Neben Stücken aus den USA und Israel bringt das junge quirlige Ensemble auch eine Weltpremiere des israelischen Komponisten Oleg Bogod mit.
DI 26.
Jul
2022
19:00 Uhr
bis
21:00 Uhr
Tanz
| Special | Erwachsene
Special | Erwachsene
Gemeinsam mit drei Solisten des renommier­ten Genfer Ensemble Contrechamps und der Tänzerin Maya Masse hat sich die Schweizer Choreografin Maud Blandel an eine Neuinstrumentalisierung und körperliche Interpreta­tion von Mozarts Divertimento K.136 gewagt. Das wunderbar freie, polyphone Spiel von Piano, Tuba, E­-Gitarre und Tänzerin und die Variationen in Rhythmus und Tempo unter­streichen die moderne Expressivität des beinahe zweihundertfünfzig Jahre alten Stücks und machen es damit nicht nur zeitgemäß, son­dern ganz und gar zeitunabhängig. Ein Tanz für Augen und Ohren gleichermaßen, ein selten zu erlebender synästhetischer Genuss.Österreichische Erstaufführung[8:tension] Young Choreographers’ SeriesVeranstalter und Ticketverkauf: impulstanz
DO 28.
Jul
2022
19:00 Uhr
bis
21:00 Uhr
Tanz
| Special | Erwachsene
Special | Erwachsene
Gemeinsam mit drei Solisten des renommier­ten Genfer Ensemble Contrechamps und der Tänzerin Maya Masse hat sich die Schweizer Choreografin Maud Blandel an eine Neuinstrumentalisierung und körperliche Interpreta­tion von Mozarts Divertimento K.136 gewagt. Das wunderbar freie, polyphone Spiel von Piano, Tuba, E­-Gitarre und Tänzerin und die Variationen in Rhythmus und Tempo unter­streichen die moderne Expressivität des beinahe zweihundertfünfzig Jahre alten Stücks und machen es damit nicht nur zeitgemäß, son­dern ganz und gar zeitunabhängig. Ein Tanz für Augen und Ohren gleichermaßen, ein selten zu erlebender synästhetischer Genuss.Österreichische Erstaufführung[8:tension] Young Choreographers’ SeriesVeranstalter und Ticketverkauf: impulstanz
SA 30.
Jul
2022
19:00 Uhr
bis
21:00 Uhr
Tanz
| Special | Erwachsene
Special | Erwachsene
Weil der Musikrevolutionär John Cage in den 1940er Jahren für die beiden afroamerikanischen Choreografinnen Syvilla Fort (1917–1975) und Pearl Primus (1919–1994) komponiert hat, wollte Lenio Kaklea dieses „Duett mit einem Pianisten“ erarbeiten. Cages Schlüsselwerk der Avantgardemusik Sonatas and Interludes ist zwischen 1946 und 1948 entstanden, einige Jahre nachdem er mit Bacchanale zu einem Stück von Fort sein erstes Werk für präpariertes Klavier geschaffen hatte. Im Jahr 1943 komponierte er für Primus’ Tanz Our Spring will Come die gleichnamige Musik. An diese Geschichte will Lenio Kaklea heute erinnern: „Herstory“ anstatt „History“! Darauf pocht die gebürtige Griechin mit Nachdruck, und dafür lässt sie ihr extrem fein strukturiertes und detailreiches Duett-Solo entstehen, in dem sie selbst lässig bis eckig im schwarzen Motorraddress und in einem roten Leotard tanzt, sich via Video vergrößert und mit dem großartigen Pianisten Orlando Bass ebenso miteinbezieht wie den eigenen Schatten. So überzeugend kann die Richtigstellung von Geschichtsschreibung auch im Tanz umgesetzt werden.Österreichische ErstaufführungVeranstalter und Ticketverkauf: impulstanz
Nichts mehr verpassen

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

    Wir behandeln Ihre Daten sorgfältig.
    Es gilt die Datenschutzerklärung der Wiener Sängerknaben Konzertsaal Betriebs- GmbH
    Junges MuTh

    für alle unter 26

    mehr Infos